Feldspaziergang im April

1704-feldspaziergang-04April, April, der macht was er will.

Vielleicht will er im nächsten Jahr einige Sonnentage mehr einbauen? Für die gerade vergangene Ausgabe dieses lustigen Monats habe ich an kalten Abenden vor dem kuschelwarmen Kamin meine persönliche Liedersammlung zusammengestellt.



Weiterlesen...

Kaffeeklatsch mit Künstlern

1703 tina und klausoder "Mein erstes Interview"

Tina & Klaus sind bei uns zu Besuch. Die beiden stellen im Rahmen von "KunstOffen" als Gastkünstler bei uns aus und nehmen im März schon mal Maß für die Ausstellung zu Pfingsten.

Weil es sich gerade anbietet und Wände bemalen einfach Spaß macht, verewigen sich die beiden mit einem spontanen Schaffensausbruch in den Gästetoiletten.

Weiterlesen...

Phänologischer Frühlingsanfang

1702 frühling 00Phäno...was?

Genau. Hab mich im Internet bei Herrn Wikipedia schlau gemacht und herausgefunden, dass wir uns ab dem Blühbeginn der Schneeglöckchen und der Haselnuss phänologisch im Vorfrühling befinden. Die Phänologie befasst sich mit den im Jahresablauf periodisch wiederkehrenden Entwicklungserscheinungen in der Natur.

Weiterlesen...

Ein Winter ohne Schnee ist nicht schee*

jella schnee 01Jellas Hundereime

*schee entstammt dem alpenländischen Sprachgebrauch und wurde bereits durch eine bekannte Milchmarke hinlänglich publik gemacht.

Alternativ könnte ich auch eine sächsisch-spanische Wortkreation einsetzen, die in etwa so klänge: "Schneeloser Winter (sprich: Winda) ist nicht linda**

**linda ist die spanische Übersetzung für schee
 

Weiterlesen...

Oops, schon wieder ein Jahr vorbei

Dezemberrückblick

1612 activity 01Silvester

Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Bestimmt hat sich das Jahr 2016 daran orientiert, als es quasi mitten beim Activity spielen zu Ende geht. Gerade noch geschafft, die Wunderkerzen anzuzünden und ein Prosit auf 2017 auszubringen.

Ganz großes Kino bei der pantomimischen Darstellung der "Kriechspur", dicht gefolgt von "Lichtschalter" und "Hubschrauber", die im Hinblick auf Lachsalven nur minimal abfallen.

Weiterlesen...

In the cold November rain

1611 sommerhimmelTolles Kontrastfoto, ne?

Der Himmel präsentiert sich in grau. Verschiedene Schattierungen. Vom zarten Mausgrau bis zum Anthrazitschimmer. Regen. Mal prasselnd, mal monoton fallend. Liege unterm Vordach und sinniere. Hätten wir auch im Harz bleiben können. Da durfte ich tagsüber wenigstens rein.

Weiterlesen...

Entspannen - Genießen - Wohlfühlen

1610 jella-001Im Osten nichts Neues 

Still ruht der Hof und wir relaxen. Damit einher geht, dass wenige aufregende Dinge geschehen. Dies wiederum führt dazu, dass meinereiner sich seit Tagen das Fell rauft und sich seinen schwarzen Hundekopf zerbricht, worüber ich in der Hofpostille berichten soll.

Und just klickt es. Es gibt vieles, das mehr sagt als Worte (selbst wenn diese von einem besonderen Exemplar der Spezies Landhund stammen) und so präsentiere ich:

Weiterlesen...

Der Indian Summer

1609 indian summerin der Müritz Region...

...fällt in diesem Jahr wohl aus. Vermutlich aufgrund der langen Trockenheit verweigern die Laubbäume ihre hübsche Blattfärbung. Lediglich das eine oder andere Ahorn errötet zaghaft.

Wie das Foto zeigt, präsentierte sich unser Weg vor vier Jahren in voller Farbenpracht. Hach, wat schön...

Weiterlesen...

And the Oscar goes to: "Gnubbi-Crane" painted by Tina Wahren

1608 hierbleibsel 01Eine erfüllte Sommersaison geht zu Ende

Die malerischen Hierbleibsel (Gegenteil von Mitbringsel) von Tina (Gnubbi-Kranich) und Klaus (Mirabellen-Fruchtaufstrich-Baum) nehmen wir zum Anlass, uns bei allen Gästen, die uns den Sommer über begleitet haben, zu bedanken.

Für interessante Gespräche, lustige Abende, aufregende und schöne Hundeerlebnisse sowie Einträge in unser Gästebuch, die uns zu Tränen rühren oder zum Lachen bringen.

Auch der "Graukranich" winkt dem Sommer nach und stellt sein "A" auf den Kopf. Oder hattest du deine Pfötchen im Spiel, Luna?

Weiterlesen...

Sommerzeit ist...

1607 stockbrot 05...Stockbrotzeit. Doch dazu später mehr.

Für so einen ländlich bodenständigen Hof wie unseren, mitten auf dem Acker, genießen wir ganz schön viele Erlebnisse. Finde ich.

Public viewing

Mit Tina & John begrüßen wir in unserer bescheidenen Hütte die ersten Gäste aus Übersee. Die Spuren ihrer Familie, denen die beiden in Urlauben immer mal wieder folgen, führen über Sorgenlos und – Glück muss man manchmal haben – über uns. John's Fußball-Liebe sei Dank (meine Zweibeiner hassen Fußball) genießen wir in trauter Hausgästerunde das EM-Spiel Frankreich – Deutschland. Gibt es eigentlich auch Rural public viewing?

Weiterlesen...