Carpe diem - nutze den Tag

Kopfsteinpflaster AlleeEs gibt viele Klischees über die Mecklenburgische Seenplatte, wie zum Beispiel dass es hier nur plattes Land gebe und starrköpfige brummige Einheimische und dass hier nichts los sei…

Auf dem KölpinseeFür uns hat sich bis jetzt keins davon bewahrheitet, ganz im Gegenteil, die Menschen auf die wir treffen, sind offen, reizend und hilfsbereit, platt ist man vielleicht nach einer Fahrradtour durch die wider Erwarten ziemlich hügelige Landschaft und Veranstaltungen gibt es in Hülle und Fülle. Ob hochwertige klassische Konzerte, Kabarett, Operetten oder regionale kleine Dorf- und Hafenfeste, es ist für jeden etwas dabei.

Nehmt euch Zeit, die Mecklenburgische Seenplatte richtig zu entdecken, wenn ihr mit 20 km/h über eine ausgefahrene Kopfsteinpflasterstraße holpert oder mit dem Fahrrad durch Wald und Felder streift.

KornblumenfeldWir haben einige Informationen für euch zusammengestellt, die euch einen Überblick über die Aktivitäten hier in der Region geben sollen. Gern könnt ihr euch Reiseführer zum Nachblättern bei uns ausleihen. Wenn wir Angaben zu Webseiten gemacht haben, so sind diese beispielhaft, der speziell Interessierte wird sicherlich wissen, wo er ausführliche Details findet.


Weinglas 02Und in nachstehend erwähnter Reiseliteratur ist sogar unser kleines Dörfchen Groß Gievitz erwähnt. Falls ihr uns noch irgendwo entdeckt, freut sich unsere Hofberichterstatterin Jella in ihrem Blog auf euren Hinweis. Viel Spaß beim Stöbern!

Reiseführer „Die Müritz“ von Dr. Klaus-Dieter Block, S. 48
Reiseführer „Mecklenburgische Seenplatte“ aus dem Michael Müller Verlag, S. 142
Baedeker „Mecklenburg-Vorpommern“, S. 214
Unterwegs in Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Die schönsten Routen zwischen Schwerin und Usedom, S. 118
Die schönsten Radtouren „Mecklenburgische Seenplatte“, S. 76
Marco Polo „Mecklenburgische Seenplatte“, S. 20